Bescherung hinter Gittern

Gefängnisseelsorger und Gemeinde St. Aegidien bitten um Unterstützung für Weihnachtspäckchen-Aktion

Auch in diesem Jahr möchte die katholische Gemeinde St. Aegidien wieder gemeinsam mit der Gefängnisseelsorge Inhaftierten, die in Braunschweig in Untersuchungshaft sitzen, zum Weihnachtsfest eine Freude bereiten.

Angedacht sind Päckchen im Warenwert von 15 Euro. Für diese Aktion bittet die Pfarrgemeinde um Geldspenden. In den Päckchen sind Kaffee, Tee, Zigaretten, Gebäck und Süßigkeiten enthalten. Für die Inhaftierten in der Untersuchungshaft seien diese Dinge ein echter Luxus, sagt Schötz.

„In dem Augenblick, wo man in die Haft kommt, steht man erst mal ohne Geld da und wenn jemand keine Familie im Hintergrund hat, hat man Probleme, sich etwas kaufen zu können.“ Und das sei eher die Regel als die Ausnahme. Das zeigen auch die Reaktionen, die er immer wieder bekommt: „Überrascht und erfreut bin ich über die netten Briefe und Postkarten der Insassen.“

Kurz vor Weihnachten übergibt Diakon Schötz die Geschenke an Justizvollzugsseelsorger Markus Galonska, der sie dann gemeinsam mit Justizvollzugsbeamten hinter Gittern an bedürftige Häftlinge verteilt.

Spenden für die Weihnachtspakete können auf das Spendenkonto bei der Postbank überwiesen werden:
Pfarrgemeinde St. Aegidien
IBAN DE27 2501 0030 0023 8393 01
Verwendungszweck: JVA Paketaktion

 

Sabine Moser